Navigation und Service

Themenbereiche des Interministeriellen Ausschusses für Geoinformationswesen

Mit GEOSS die Vernetzung vorantreiben - The Global Earth Observation System of Systems.

Mit dem GEOSS-Zehn-Jahresplan von 2005 werden, ausgerichtet auf neun sozioökonomische Bereiche, weltweit bestehende und neue Erd- und Umweltbeobachtungssysteme optimiert und integriert. GEO koordiniert als zwischenstaatliches Forum die Aktivitäten.

Copernicus wird ein wesentlicher Baustein der Beobachtungskapazität von GEOSS in Europa sein. Um die multidisziplinäre Ausrichtung von GEOSS national zu unterstützen, hat das BMVBS die D-GEO-Arbeitsgruppe ins Leben gerufen. Aktive Mitarbeit erfährt D-GEO derzeit insbesondere durch Bundesbehörden der Fachressorts BMVBS, BMWi und BMI. Dem IMAGI wird jährlich mit dem D-GEO-Fortschrittsbericht über den Fortschritt der Umsetzung berichtet.

Viele nationale Erdbeobachtungsressourcen konnten über die GDI DE bei GEOSS eingebracht werden. Das Deutsche Fernerkundungsdatenzentrum (DFD) des DLR hat 2009 mit der Entwicklung einer Schnittstelle die technische Voraussetzung für die Einbindung der Fernerkundungsdaten des DFD in die GDI DE geschaffen. Als erste Daten werden seit 2010 die Höhendaten der Shuttle Radar Topography Mission (SRTM) als Darstellungsdienst bereitgestellt. Weitere Fernerkundungsdaten des DFD sind in die NGDB aufgenommen und verfügbar über das Geoportal.de

Schwerpunktthemen

Rundschreiben

Icon: Rundschreiben

Hier gelangen Sie zur Gesamtübersicht der Rundschreiben

Zu den Rundschreiben